© Lars Köhne/shaman cross 2013

shaman cross

Hathoren

 ----------------------------------------------------------------------------------------------
Wir sind nicht allein. Wir waren es nie. Eine der ältesten Begleiter auf unserem Menschenweg sind die  Hathoren. Die ägyptischen Tempel der Göttin Hathor, die mit der Schwingung der Hathoren in  Zusammenhang stehen, zeugen noch heute von der Liebe und Demut, die diesen Wesen von den  Menschen entgegen gebracht wurden. Sie stehen uns zur Seite, aber greifen nicht ein, denn sie  akzeptieren zu jeder Zeit unseren freien Willen. Die Informationen, die sie übermitteln, können wir zum  jetzigen Zeitpunkt unseres Seins oft nur durch Töne, Symbole oder als körperlich fühlbare Schwingung  erfahren. Wie fühlt es sich an, ohne Angst zu sein? Wie ist der Zustand, wenn Worte nicht mehr  ausreichen?Wie fühlt es sich an, wenn wir wieder Kontakt haben zur Quelle von allem, was ist? Ich lade ein, in diesem meditativen Ritual, die Präsenz und die liebevolle Macht  der uralten Sternenbrüder und Schwestern zu erfahren, indem ich deren Gesänge und Schwingung durch  mich fließen lasse. Die Gesänge wenden sich zum einen an uns als "Himmelskinder" (Vater Himmel) wenden und diesen Aspekt  in uns stärken. Dann wird der Anteil als "Erdenkinder" ( Mutter Erde) gerufen und gefestigt.  Als Abschluss werden dann diese beiden Aspekte durch Gesänge ins Herzchakra verbunden werden,  um in uns das bewusst werden zu lassen, was wir sind. Mittler zwischen den Welten der Himmel und der Erde.
Hier ist eine meiner neuen Aufnahmen. Hört rein und ich hoffe meine gesänge der Hathoren gefallen Euch. https://soundcloud.com/shamancross/singmeditation -----------------------------------------------------------------------------------------------
CD  english CD  english CD  english CD  english Über mich Über mich Über mich Über mich Termine Termine Termine Termine Seminare Seminare Seminare Seminare News News News News Galerie Galerie Galerie Galerie Hathoren Hathoren Hathoren Hathoren Kontakt Kontakt Kontakt Kontakt